Schon zur Tradition geworden und fester Bestandteil in unserem Terminkalender ist das Weihnachtskonzert des MVA. Wie jedes Jahr hatten wir die Festhalle stimmungsvoll geschmückt, und bereits lange vor Konzertbeginn, fanden sich die ersten Besucher ein. Unser Team in Küche und Schank hatte alle Hände voll zu tun, damit unsere Besucher frisch gestärkt das Konzert genießen konnten.

Nach der Begrüßung durch unseren Vorstand Gunther Böttinger startete kurz nach 19.30 Uhr unsere Jugendkapelle unter der Leitung von Maximilian Lötterle das Weihnachtskonzert. Mit dem Marsch “Auf zum Start” ging es gleich flott los. Besinnlicher wurde es dann bei dem Titel “Feliz Navidad” und was die Jugend schon so alles drauf zeigten sie dann eindrucksvoll bei dem Stück “The Magic of Harry Potter”. Mit der Polka “Böhmische Liebe” verabschiedeten sich dann die Jungen um nach einer Zugabe und einer kurzen Pause Platz für die Trachtenkapelle zu machen.

Nachdem die über 60 Musiker auf der Bühne Platz gefunden hatten, wurde weihnachtlich mit “Oh Sanctissima” eröffnet. Weiter ging es mit “Valhalla” und “Gabriellas Song”. Den Abschluss des ersten Konzertteils machten wir dann mit der musikalischen Weltreise “In 80 Tagen um die Welt”. In diesem Stück wird die Romanvorlage von Jules Verne musikalisch vertont und die Reise mit musikalischen Elementen der bereisten Länder dargestellt. Zusätzlich zeigten wir in einer kleiner Lichbildshow, wo wir uns gerade auf unserer Reise befanden. Nach viel Applaus gab es erst einmal eine kurze aber verdiente Pause.

Im zweiten Teils des Konzerts wurde es wieder böhmisch-mährisch. Wir begannen mit der “Brinpolka” gefolgt von “Hits International” und der Polka “Trara, es brennt”. Mit “Marsch-Konfetti” beendeten wir den Konzertabend. Nach einer weiteren Zugabe hatte dann auch die Trachtenkapelle Feierabend!

Neben viel Musik gab es während des Konzertes auch einige Ehrungen für die aktive Musiker – insgesamt wurden 590 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Den größten Anteil daran hatten Horst Straile, Kurt Nonnenmann und Rolf Weik, die jeweils für 60 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit geehrt wurden. An dieser Stelle noch einmal “Herzlichen Glückwunsch” an alle Geehrten und vielen Dank für die langjährige Unterstützung!

Wer noch nicht genug hatte, der konnte anschließend noch zu den Klängen von “Jägerberg – Brass” lauschen, oder noch ein Glas Sekt in der Bar genießen.

Wie immer bedanken wir uns bei allen Fans und Besuchern, allen Helfern in Schank und Bar und Horst Schwarzer mit seinem Team für das Schmücken der Festhalle. Einen ausführlichen Bericht zum Weihnachtskonzert gibt es auch hier noch nachzulesen, einen weiteren Bericht zu den Ehrungen gibt es hier. Eine kleine Bildergalerie gibt es ebenfalls noch zu betrachten.