Da freut man sich so lange drauf und dann ist es schon wieder vorbei … 24 Stunden lang haben uns unsere Freunde aus der Schweiz besucht und mit uns zusammen unseren Saisonstart gefeiert!

Gestern um 13.30 Uhr ertönten in Althengstetts Ortsmitte ungewöhnliche Klänge – kein Rasenmäher oder Laubbläser war zu hören, sondern beste Blasmusik aus der Schweiz. Der MV Uzwil-Henau war pünktlich um 14 Uhr in Althengstett “gelandet” und hat es sich nicht nehmen lassen, mit Marschmusik durch den Ort zu marschieren. Nach kurzer Strecke wurden die Schweizer Musikanten an der Festhalle begrüßt und zur Stärkung gab es erst einmal einen kleinen Sektempfang.

Der Bus wurde entladen, die Betten zugeteilt und die Musikerinnen und Musiker in die Quartiere verteilt. Bereits um 18 Uhr traf man sich dann schon wieder zum gemeinsamen Abendessen und gut gestärkt begann pünktlich um 19.30 unser Saisonauftakt.

Unser Vorstand Gunther Böttinger begrüßte alle Gäste und natürlich unsere Musikerfreunde aus der Schweiz aufs Herzlichste und die Jugendkapelle eröffnete den Abend mit schwungvoller Volksmusik. Ja – auch unsere “Jungen” sind schon vom Polkafieber gepackt, was nicht zuletzt auch an Ihrem Dirigent Maximilian Lötterle liegen wird. Nach 3 Stücken und einer Zugabe verabschiedete sich die Jugendkapelle und der MV Uzwil-Henau nahm auf der Bühne Platz.

Unter der Leitung von Fabian Wirth legten unser Gäste los – Marsch und Polka kamen nicht zu kurz und wurden vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Es gab aber auch einen Ausflug zu spanischen Schlösser und in die moderne Blasmusik. Ein rund um gelungener Auftritt! Eine Zugabe durfte natürlich nicht fehlen und mit “Dem Land Tirol die Treue” verabschiedeten sich die Schweizer Musikerinnen und Musiker von der Bühne.

Anschließend nahm der MVA auf der Bühne Platz und stellte das Sommerprogramm mit Marsch, Polka Walzer und Schlagern dem Publikum vor. Natürlich waren auch Gassenhauer wie “die Vogelwiese” oder der “Böhmische Traum” mit dabei. Die Zugabe war dann dieses Jahr ein Gesamtchor der Musikerinnen und Musiker beider Vereine. Also hieß es erst einmal auf der Bühne Platz zu schaffen.

Die Ehre des ersten Marsches wurde unserem Ehrendirigenten Günter Kübler zu Teil, der die Aufgabe in gewohnt souveräner Manier meisterte, Fabian Wirth und Maximilian Lötterle teilten sich die verbleibenden beiden letzten Stücke.

Nach getaner “Arbeit” wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert – alte Freundschaften gepflegt und neue Freundschaften geschlossen.

Nach einer, für den ein oder anderen, kurzen Nacht trafen wir uns alle um 9.30 Uhr in der Festhalle zu einem gemütlichen Brunch, der von den beiden Nonnenmann’s Frank & Horst hervorragend vorbereitet wurde. Danach ging es zu einem spontanen Platzkonzert vor die Halle – Musikerinnen und Musiker beider Vereine gaben Volksmusikhits zum Besten und das Publikum ging begeistert mit! Nach Maultaschen und Weißwürsten gab es dann den 2. Teil des Platzkonzertes und eh man sich es versah wurde schon zum Aufbruch gerufen! Gunther Böttinger und Präsident Raphael Lusti bedanken sich nochmals bei allen Mitwirkenden für ein gelungenes Wochenende.

Nach 24 Stunden in Althengstett traten die Schweizer die Rückreise an und sind hoffentlich schon wieder gut in Henau / Uzwil angekommen und konnten auf der Fahrt noch die ein oder andere Althengstetter Spezialität genießen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Schweizer Freunden für ihren Besuch und ganz besonders allen Helferinnen und Helfern in Schank, Küche, bei der Deko und beim Auf- und Abbau. Ohne deren Unterstützung wären solche Treffen überhaupt nicht möglich – nochmals ein herzliches “Dankeschön”!

Der Gegenbesuch in der Schweiz lässt hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten! Wir freuen uns in jedem Fall schon auf ein Wiedersehen!

Bilder und Videos finden Sie in unserer Galerie!